Der weibliche Orgasmus

Womanizer W100 Orgasmus
Der Orgasmus ist wohl das schönste Gefühl auf Erden doch nicht für alle Frauen selbstverständlich. Doch warum hapert es beim weiblichen Geschlecht am Höhepunkt des sexuellen Geschehens? Vermutlich, weil ein Großteil der Frauen selbst nicht weiß, was mit ihrem Körper passiert, wenn es passiert.

Laut einer weltweit durchgeführten Studie der Firma Durex sollen 80% aller Männer bei jedem oder fast jedem sexuellen Akt zum Orgasmus kommen wohingegen nur jede dritte Frau dieses Vergnügen hat. Untersuchungen haben ergeben, dass der Orgasmus ausschlaggebend für das persönliche Wohlbefinden sein kann. Eigentlich sollte das schon Grund genug sein, nicht darauf verzichten zu wollen.

Mit steigendem Alter tendieren immer mehr Frauen dazu herauszufinden, auf welche Art der Stimulation sie am besten reagieren. Dies resultiert meisten in einer Steigerung der Orgasmusfähigkeit. ,,Übung macht den Meister!’’


Der Orgasmus der Frau

,,Kommt’’ die Frau, kommt es zu zahlreichen rythmischen Muskelkontraktionen, worauf wir später noch eingehen.
Interessant ist, dass die Scheidenwand an sich fast keine Nerven aufweist und die Frau daher nur dann kommt, wenn bestimmte Zonen stimuliert werden. Bekanntestes Beispiel ist der G-Punkt, dessen Existenz noch nicht wissenschaftlich belegt wurde. Außerdem gilt die Klitoris mit ihren 8000 Nervenenden als wohl am einfachsten zu stimulierende erogene Zone. Kein Wunder bei den vielen Nerven.

Man unterscheidet außerdem zwischen dem ,,klitoralen Orgasmus’’ und dem ,,vaginalen Orgasmus’’. In den häufigsten Fällen handelt es sich bei dem Orgasmus der Frau, aus dem oben genannten Grund, um einen klitoralen.

Wie läuft der weibliche Orgasmus ab?

Erste Phase: Die erste Phase des weiblichen Orgasmus ensteht zu Beginn im Kopf. Erste Berührungen erogener Zonen und Sexfantasien können zu sexueller Erregung führen und die Vorbereitungen der Körpers auf das kommende Spektakel laufen auf Hochtouren.
Man könnte evtl. annehmen, dass diese nur auf die Genitalien abzielen, doch dem ist nicht so. Es wird der gesamte weibliche Körper miteinbezogen.

Wie vermutlich jeder weiß, gilt das Feuchtwerden des weiblichen Geschlechtsorgans als aller erstes Anzeichen für sexuelle Erregung. Im Anschluss daran weitet sich die Vagina und nimmt aufgrund der höheren Durchblutung eine rötliche Farbe an. Außerdem ist ein Anschwellen der Schamlippen und Klitoris zu beobachten.
Die Frau sollte nun deutlich verspüren, wie ihr Körper sich auf die nächsten lustvollen Erlebnisse vorbereitet.

Zweite Phase: In der nächsten Phase, auch Plateauphase genannt, ist ein bestimmter Punkt der sexuellen Anspannung bzw. Erregung erreicht und nimmt bis zum Orgasmus auch nicht weiter zu. Die Klitoris verzieht sich zurück unter die Vorhaut, wo sie nicht weiter stimuliert werden kann. Zu gleicher Zeit füllt sich der äußere Bereich der Vagina mit Blut und umschließt den Penis fest. An alle Männer da draußen: Das ist der Zeitpunkt, an dem ihr merkt, dass es enger wird.

Dritte Phase: Endlich ist es soweit, der Orgasmus lässt nicht länger auf sich warten – maximale Anspannung von Muskeln und Nerven. Die Muskelringe in der Vagina kontrahieren heftig für etwa drei bis 15 Mal. Ebenso zieht sich dich Gebärmutter kontraktionsartig zusammen. Die Frau spürt den Höhepunkt im gesamten Körper. Die Atemfrequenz liegt bei etwa 40 Zügen pro Minute.

Letzte Phase: Das Ende ist gekommen. Alles entspannt sich. Die Klitoris zeigt sich wieder von ihrer ganzen Pracht und die Schamlippen kommen auf ihr Ausgangsniveau zurück. Der Spaß kann von Neuem beginnen.

Kann man den Orgasmus intensivieren?

In der Tat kann man das. Da Sex primär im Kopf stattfindet, kann man mit einer ,,Raffinesse“ im Liebesspiel die Intensität des Orgasmus steigern. Durch kurzfristige Intensitätsänderungen der Stimulation, mehrfache Stimulation (darunter fallen gleichzeitige Berührungen erogener Zonen), Rollenspiele oder mehrfaches Hinauszögern lässt sich all dies erreichen.
Natürlich funktioniert dies auch mithilfe von Sextoys, wie z.B. dem Womanizer Pro W500 oder dem normalen Womanizer, welcher in meinem Test hervorragend abgeschnitten hat und auch sonst bei vielen Kunden sehr gut ankommt. Schau‘ ihn dir ruhig mal an!